Frühling

Fällt der erste Krokus um
Der Märzenbecher auch recht krumm
Der Nachwuchs friert bei steifer Brise
Im Garten bei der Anneliese

Der Kranich kehrt zurück verfrüht
Der Wildgans genau gleiches blüht
Der Maulwurf liegt erschöpft im Hügel
Verwirrt auf Brautschau schon der Igel

Die Finger steif binnen Sekunden
Gleiches bei den Füßen unten
Die Nase rot, die Lippen blau
Im Hirn kommt’s zum Gedankenstau

Dann steht fest, es dauert noch
Auch wenn es schon ein bisschen roch
Nach Frühling, Sonne, Wohlbehagen
Er kommt, bestimmt, bloß nicht verzagen!

Veröffentlicht unter Lürik aufm Sofa